EINE ERDE

Ich bin gemischt zwischen Melancholie und Wut. Heute. Und in letzter Zeit öfter. Ich bin wütend darüber, dass die deutschen Politiker, SPD, Grüne und CDU / CSU in Milliardenhöhe noch immer Waffen verschachern. Dass wir nur verarscht werden! Belogen und betrogen. Wir lassen uns beherrschen, gehen nicht auf die Straße, uns gehts noch nicht schlecht genug! Wir müssen nicht hungern. Keiner von uns hat je einen Krieg erlebt, die den letzten Krieg erlebt haben, sind fast alle tot oder alt. Meine Mutter war zwei, als sie mit ihrer Mutter und sechs Geschistern geflüchtet ist. Alles fing „scheinbar harmlos“ an. Ja, ich weiß, dies soll kein politischer Blog werden. Aber ich rege mich immer mehr auf. Es kann uns einfach nicht mehr scheißegal sein, dass die Rechtspopulisten immer mächtiger werden. Sie sitzen im Landestag, im Bundestag, mischen mit, reden rein, haben was zu melden. Jeden Tag werden mehr Seelen gefangen, Leute, die die Schnauze voll haben. Aber von was denn eigentlich? Ja, dabei sein! Auch mal das Maul aufmachen. Scheiße, dass ich zu wenig Ahnung habe. Ich lasse mein Herz sprechen. Und das sagt: Achte jeden Menschen! Vielleicht lebe ich an der Realität vorbei, weil es mir so gut geht. Ich bin blind für die Wahrheit! Aber für welche Wahrheit denn? Eins weiß ich: Sollte meine Familie in Gefahr sein, würde ich alles in Bewegung setzen, um da raus zu kommen. Ich würde versuchen, in ein Gebiet zu fliehen, wo es friedlich ist, wo niemand hungern und dursten muss. Und ich würde alles daran setzen, dass es meiner Familie so gut wie möglich geht. Auch mit Betrügereien, wenn es sein muss. Die Leute kriegen dann natürlich Hass auf Außenseiter wie mich. Verständlich. Aber damit könnte ich leben. Ich will ja nur, dass es uns gut geht. Und dafür würde ich auch stehlen! Ehrlich. Wir müssen uns mehr in die Flüchtlinge reindenken, mitfühlen, ihnen das Leben so leicht wie möglich machen. Es gibt nur diese eine Erde – und Grenzen sind da, um sie einzureißen! EINE ERDE! EINE MENSCHHEIT! EIN GOTT! LIEBE! Wir leben auf einem Pulverfass, es ist zwölf Uhr. Zu viele wahnsinnige Typen haben den Finger auf dem Knopf. Einmal schlechte Laune, einmal unkotrolliert. Und ihr Pisser lasst den Hass bei den Kleinsten, bei den Flüchtlingen raus! Organisiert euch lieber und demonstriert gegen die Waffenindustrie! Gegen die Herrscher! Gegen Frau Merkel und Co. Die AfD ist im Vormarsch, die Mächtigen sind in einen Rausch geraten. Und dann sagen sie, man sollte vergessen, was von 33 bis 45 passiert ist, wir sollten uns von der Schuld befreien, das schlechte Gewissen begraben. Fickt euch alle! Wir dürfen es NIEMALS vergessen! Wir müssen uns stattdessen schämen für das ganze Nazipack. Unser ganzes Leben lang. Die Amis müssen sich noch heute für die Sklaverei verantworten. Es ist doch alles noch ganz frisch! Die Indianer fast ausgerottet! Ihnen ihr Land genommen! Schwarze wurden nicht wie Menschen, sondern wie Vieh behandelt. Und das soll man alles vergessen!? Es gibt immer noch Wichser, die nicht raffen, dass Schwarze nicht Neger genannt werden wollen. So wie diese Idioten Hass auf die Flüchtlinge haben, kriege ich immer mehr Hass auf die ganze Nazischeiße. Manche meinen, man sollte die Flüchtlinge in ostdeutschen Dörfern unterbringen, wo keiner mehr lebt. Sie ausgrenzen. Sie dann wieder abschieben. „Wir schaffen das!“, sagte Merkel. Zwischenmenschlich war das eine Meisterleistung, wirklich. Sie hat dran geglaubt. Ist gescheitert, klar. Und trotzdem schiebt sie noch immer Waffen über Waffen. Arbeitsplätze. Industrie. „Sie stehen sich gegenüber und könnten Freunde sein … doch bevor sie sich kennenlernen, schießen sie sich tot …“ Udos Hymne: „Wozu sind Kriege da“. Ehrlicher und aktueller geht nicht. Man kann sich nicht aus allem raushalten, man kann nicht sagen: „Wir beteiligen uns an keinem Krieg!“ Ist mir klar. Dafür ist alles zu ungerecht. Dann müsste man um Deutschland eine Mauer bauen. Dann dürfte man auch nicht mehr reisen. Es ist alles hochkomplex, und ich sollte lieber meine Gedanken für mich behalten. Vielleicht. Vielleicht. Vielleicht. Ich kann mir alles leisten. Wir haben zwei Autos, ein fettes Haus, einen Garten, Zigarren, Whisky, zu fressen in Massen, eine fette Katze … Heizung, Warmwasser, Musik, Literatur, freies Denken … Aber nee – wir regen uns immer noch auf! Wir sehen zu, wie Deutschland den Bach runtergeht! Na und! Du hast doch nur Glück, dass du hier sein darfst in diesem Leben! Mehr ist es doch nicht! Zufall oder nicht … Kommt auf deinen Glauben an! Am besten du betest noch, wenn du krank bist und bittest Gott um Hilfe. Du Schwachkopf! Und dann geht es dir besser und du sagst: Wirklich, Gott hat mir geholfen! Ego ist das gar nicht! Nee! Nebenan krepieren wieder zehn Kinder und Greise, weil sie nichts zwischen den Zähnen haben! Wann hast du zum letzten Mal n Euro gespendet! Ach ja, hast du … dann gehts dir jetzt aber auch gleich, viel, viel besser! Hast du wirklich gut gemacht, bei Edeka vor der Tür. Jetzt kannst du wieder grinsen, in den Spiegel schauen und denken: Ja, ich bin ja sooooo ein GUTMENSCH! Mir fallen die übelsten Schimpfwörter ein. Ich reiße mich zusammen. Sich selbst in die Höhe heben … ICH,ICH,ICH … Ich hab ja nichts gegen Ausländer, ABER! Scheiß drauf! Die üblichen Sprüche. Ich kann es nicht mehr hören! Ich WILL es nicht mehr hören! Schon gar nicht von meinen Kumpels. Das macht mich verrückt! Jaja, armes Deutschland! Warum soll es uns denn bitteschön bessergehen, als Menschen in anderen Ländern? Weil wir bessere Menschen sind? Weil wir Christen sind? Weil wir den wahren Gott anbeten? Danke, Herr! Ihr scheiß-Ego-Nazis! Die Kirche hat die Bomber gesegnet! Ich bin noch in der Kirche! Ehrlich! Ich bin da im Zwiespalt! Ich bin nicht gefestigt. Ich halte an Jesus fest. Klar würde er die katholische Kirche zuscheißen. Bevor er da reingehen würde, würde er lieber den stinkendsten Penner auf die Beine helfen! „Pernner“ – jetzt hast du dich aber im TON vergriffen. Jaja. — Ich werde mich jetzt beruhigen und ein bisschen Musik hören, es ist halb elf am Samstagabend. Ich schenke mir einen ein … Gute Nacht   !

2 Gedanken zu „EINE ERDE“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.